Home / Luft entfeuchten

Luft entfeuchten

Luft entfeuchtenWie kann ich die Luft entfeuchten? Diese Frage haben Sie sich bestimmt gestellt nachdem Sie feuchtigkeitsbedingte Probleme festgestellt haben. Das harmloseste wäre, wenn die Wäsche nicht schnell genug trocknet. Oder wenn an kalten stellen im Raum Wasser kondensiert. Im schlimmsten Fall entstehen in eben diesen kalten Ecken Schimmel. Und genau das sollte nach Möglichkeit, durch Luft entfeuchten, verhindert werden! Um die Schimmelbildung verhindern zu können müssen Sie einfach die Luft entfeuchten. Um die Luft entfeuchten zu können gibt es mehrere verschiedene Geräte zur Auswahl. Welches Gerät Sie nehmen sollten erklären wir hier in diesem Artikel. Auch das Warum werden wir klären. Dann können Sie einfach und unproblematisch die Luft entfeuchten.

Jetzt zu den Luftentfeuchter Bestseller gelangen!

Luft entfeuchten – Wozu?

Warum sollte zu feuchte Raumluft vermieden werden? In einer zu feuchten Umgebung kann die Feuchtigkeit aus der Luft als Wasser kondensieren. Das geschieht je nach Temperatur, da die Luft nur eine bestimmte Menge Wasser, als Wasserdampf aufnehmen kann. Wenn nun die Luft bei 30 °C mit Wasserdampf gesättigt vorliegt und sich die Temperatur abkühlt, ist in der Luft zu viel Feuchtigkeit. Nun wird an kalten Stellen Wasser kondensieren.

Das können die Fenster, aber auch die Raumecken sein. An genau diesen feuchten Stellen kann sich Schimmel bilden. Dazu kommt noch, dass wenn kein ausreichender Luftaustausch stattfindet, sich Schimmel noch wohler fühlt. Typischerweise kommt es dann hinter Kästen oder Kommoden zu Schimmelbildung. Das ist sehr gefährlich für die Gesundheit aller Bewohner. Der Schimmel befällt die Atemwege und das Immunsystem. Bei alten oder jungen Menschen kann das zu schweren Erkrankungen führen. Bei zu langem Kontakt mit Schimmel können sich Asthma oder Allergien ausbilden, die dann das ganze Leben bestehen bleiben. Für Allergiker und Asthmatiker herrscht in einer schimmligen Wohnung sogar tödliche Gefahr. Dann sollte die Wohnung schnellstmöglich verlassen werden.

Um die Schimmelbildung zu vermeiden ist es unbedingt notwendig, die Feuchtigkeit in der Raumluft zu verringern. Ideal wäre es, eine Luftfeuchtigkeit von 60 % bis 65 % zu erreichen. Denn dann ist Schimmelbildung so gut wie ausgeschlossen. Damit man so eine niedrige Luftfeuchtigkeit erreichen kann, sollte man einen Luftentfeuchter einsetzten. Dieser verringert die Luftfeuchtigkeit zuverlässig und meist auch vollautomatisch.

Zur Auswahl stehen drei Arten von Entfeuchtern:

  • Die Kondensationsentfeuchter. Sie arbeiten nach dem Kondensationsprinzip, ähnlich einem Kühlschrank. Es wird eine Platte abgekühlt an der das Wasser aus der Luft kondensieren kann. Die Luft wird mit einem Ventilator über die Platte geleitet. Damit wird sichergestellt dass der Luftentfeuchter die gesamte Raumluft effektiv von Feuchtigkeit befreien kann.
  • Die Adsorptionsentfeuchter. Sie können die Luftfeuchtigkeit an ihrer Oberfläche aufnehmen und speichern. Sie werden meist als industrielle Entfeuchtungslösung eingesetzt und kosten schnell mehrere Tausend Euro.
  • Und die Absorptionsentfeuchter. Sie nehmen die Feuchtigkeit ebenfalls auf, werden aber dabei verbraucht und müssen nachgefüllt werden. Sie arbeiten auch ohne Strom, haben aber nur eine geringe Entfeuchtungsleistung.

Wir empfehlen Ihnen, einen Kondensationsentfeuchter anzuschaffen, um die Luft entfeuchten. Zwar sind das nicht die günstigsten Entfeuchter, allerdings sind sie sehr vielfältig. Es gibt für jede Anwendung das passende Gerät. Vom Bauentfeuchter mit einer sehr hohen Leistung bis zum flüsterleisen Entfeuchter für das Schlafzimmer.

Luft entfeuchten – Wo sind Luftentfeuchter einsetzbar?

Zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit kann es im Grunde in jedem Raum kommen. Deswegen sind alle herkömmlichen Luftentfeuchter auch überall einsetzbar um die Luft entfeuchten. Allerdings sind je nach Anwendungsgebiet dem Luftentfeuchter andere Anforderungen gestellt. Wie bereits angesprochen braucht ein Bauentfeuchter sehr viel Leistung während ein für ein Gerät dass im Schlafzimmer die Luft entfeuchten soll ganz andere Eigenschaften aufweisen muss. Gehen wir die einzelnen Punkte durch.

Luft entfeuchten – Das Wohnzimmer

Wenn es notwendig ist, die Luft entfeuchten in dem Wohnzimmer, ist folgendes wichtig. Es muss die Entfeuchtungsleistung stimmen. Wenn es sehr feucht ist, sollte ein leistungsfähigeres Gerät genutzt werden, wenn es sich nur um eine geringe Feuchtigkeit handelt und nur gelegentlich entfeuchtet werden muss, kann die Entfeuchtungsleistung vernachlässigt werden. Es muss unbedingt auf die Raumgröße geachtet werden. Besonders wenn das Wohnzimmer sehr groß ist. Das Volumen des Wassertanks ist im Wohnzimmer kein primärer Faktor, weil das Wohnzimmer doch häufiger frequentiert wird und so ein voller Wassertank nicht unbemerkt bleibt. Der Stromverbrauch richtet sich nach der Leistung des Entfeuchters und ist somit ein nebensächlicher Faktor. Aber auf das Betriebsgeräusch sollte für das Luft entfeuchten im Wohnzimmer berücksichtigt werden. Denn der Luftentfeuchter sollte nicht den gemütlichen Fernsehabend stören.

Luft entfeuchten – Das Schlafzimmer

Im Schlafzimmer gilt eine besondere Kombination aus Eigenschaften für das Luft entfeuchten. Die Entfeuchtungsleistung muss nicht besonders hoch sein, sollte aber auch nicht zu niedrig sein, denn vor allem in der Nacht steigt die Feuchtigkeit durch das Schwitzen beträchtlich. Da die meisten Schlafzimmer nicht über 30 m² groß sind, und diese Größe kaum ein Problem für die Entfeuchter darstellt, muss auch nicht besonders darauf geachtet werden. Zum Luft entfeuchten werden in einem Schlafzimmer meist nur kleinere Geräte mit geringerer Leistung eingesetzt. Damit ist auch kein großes Wassertankvolumen nötig. Der Stromverbrauch ist der niedrigen Leistung entsprechen niedrig. Das Wichtigste um die Luft entfeuchten in einem Schlafzimmer ist, dass Betriebsgeräusch des Gerätes. Denn wenn man jedes Mal munter wird, nur weil sich der Luftentfeuchter einschaltet, wirft an ihn schnell aus dem Fenster. Deswegen achten Sie bitte besonders bei einem Entfeuchter für das Schlafzimmer auf das Betriebsgeräusch.

Luft entfeuchten – Fazit

Sollte ich die Luft entfeuchten? Wenn Sie sich diese Frage stellen, dann heißt die Antwort meistens: JA. Sicher ist sicher. Niemand will sich und seine Familie gesundheitsgefährdenden Schimmel aussetzten. Vor allem nicht wenn es verhindert hätte werden können. Und es gibt eine sehr gute Möglichkeit Schimmelbildung zuverlässig und effektiv zu verhindern.

Wenn Sie die Luft entfeuchten wollen oder müssen, sollten Sie immer einen Kondensationsentfeuchter verwenden. Das sind die am einfachsten einzusetzenden Geräte. Sie haben ein relativ simples Funktionsprinzip, was sie sehr stabil macht und Betriebszeiten von mehreren Jahren ermöglicht. Zwar sind sie nicht die günstigste Möglichkeit um Luft entfeuchten, aber von allen Luftentfeuchtern die ohne Strom arbeiten, möchten wir abraten. Denn nur mit einem Ventilator kann der Entfeuchter richtig die Luft entfeuchten.Sie sollten auch auf die Anforderungen vom jeweiligen Aufstellplatz achten. Denn je nach Anwendungsort muss das Gerät anderen Anforderungen genügen, damit es perfekt die Luft entfeuchten kann. Wenn Sie nähere Informationen zu einzelnen Geräten suchen, möchten wir Ihnen unsere Testberichte ans Herz legen.

Jetzt zu den Luftentfeuchter Bestseller gelangen!